Ein steifer Rücken nach dem Aufstehen – muss das sein?

Unternehmer-mit-Rueckenschmerzen

© 3D-Rendering: www.corporate-interaction.com

Der Wecker hat geläutet. Aufstehen. Noch halb im Schlaf wollen Sie eine Socke, die Ihnen gerade eben hinunter gefallen ist, aufheben. Plötzlich spüren Sie einen starken Zug über den Rücken, der Sie kaum zum Boden kommen lässt.
In diesem Moment beschließen Sie, dagegen etwas zu tun! Aber was?

Ein steifer Rücken in der Früh kann verschiedene Ursachen haben. Das Problem ist aber ganz klar: im Rücken herrscht eine Überspannung, die den Körper zusammen ziehen lässt und einem schlussendlich in der Beweglichkeit einschränkt.

3 Wege zu einem geschmeidigen Körper nach dem Aufstehen

Wie Sie eine Veränderung dieser Überspannung erzielen können, das verrate ich Ihnen gleich. Einfach weiterlesen.

Zwei Entspannungsübungen vor dem Schlafen gehen oder nach dem Aufstehen

Ein sehr einfacher Weg der zu einem entspannten Rücken führt: Sie nehmen sich vor dem Schlafen gehen 8 Minuten Zeit und machen einfach die 2 Übungen die ich in diesem Video zeige. Sie müssen sich nur hinlegen und einfach mitmachen. Machen Sie diese Übung täglich vor dem Schlafen gehen, werden Sie nach spätestens 10 Tagen schon eine positive Veränderung feststellen können.

Sie fragen sich jetzt wahrscheinlich, warum sollen mir gerade diese beiden Übungen helfen? Ich werde es Ihnen gleich erklären. Eine Überspannung am Rücken geht immer mit einer zu geringen Spannung an der Oberkörpervorderseite einher.

Deshalb muss man das Spannungsverhältnis zwischen Oberkörpervorseite und Oberkörperrückseite wieder ins Gleichgewicht bringen, und genau das passiert ganzheitlich am besten durch diese zwei Übungen.

Stress und Spannungen abbauen

Wenn Sie das Gefühl haben, der Druck in der Arbeit lässt auch am Abend nicht los, dann sollten Sie sich überlegen, was Sie dagegen zu tun können.

Folgende Vorschläge können Ihnen helfen

•    Ausdauersport
•    Im Wald/Park spazieren gehen
•    Atemübungen machen
•    Meditieren

Fragen Sie sich einmal was erzeugt den stärksten Druck und dann überlegen Sie sich wie sie den reduzieren können?

Druck bzw. Stress erzeugt körperliche Anspannung. Kommen wir geistig aus dieser Anspannung nicht mehr heraus bzw. viel zu selten, dann sind Verspannung oder bei manchen Menschen sogar Migräne die Folgen.

Deshalb ist es so wichtig, geistig und körperlich bewusst los lassen zu können.

Veränderung der Fitnesseinheit

Haben Sie trotz Sport einen steifen Rücken in der Früh? Dann sollen Sie Ihr Fitnessprogramm überdenken. Zuviel Krafttraining und zu wenig Entspannungs- und Beweglichkeitstraining führen im Körper oft zu einer Überspannung.

Haben Sie das Gefühl, dass Ihre Rückensteifigkeit daher kommt? Dann würde ich Ihnen empfehlen, in den nächsten Wochen weniger Krafttraining zu machen und dafür aber mehr Beweglichkeitstraining. Achten Sie beim Krafttraining darauf, dass Sie Agonisten (Spieler) und Antagonisten (Gegenspieler) gleich viel trainieren um ein körperliches Gleichgewicht herzustellen.

Wenn sich trotz regelmäßiger Umsetzung der Tipps nach 4 Wochen nichts ändert, dann sollten Sie sich einmal Ihre Schlafposition, Ihren Polster und Ihre Matratze näher ansehen, ob das Problem eventuell daher kommt.

Ich hoffe das zumindest ein Weg Sie dabei unterstützt, beweglicher in den Tag starten zu können. Sind Sie an weiteren Übungen bzw. Tipps von mir interessiert, dann besuchen Sie meine Wepage: topcoachingblog.at und meinen YouTube Kanal 

 

Weitere Artikel zum Thema:

Stress schnell abbauen – ohne zusätzlichen Zeitaufwand

365 Tage Urlaubsgefühle

Stress und der Heißhunger auf Süßes

Müdigkeit in der Arbeit

In Stresszeiten gesund bleiben

Autsch… Büroarbeit und Nackenschmerzen

Author: Maria Schoffnegger

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.