#Scheiternerlaubt: Jungunternehmertag 13. Oktober 2015

Powered by Jungunternehmertag 2015

Bildschirmfoto 2015-09-23 um 09.19.06

Sind Sie Jungunternehmer oder Jungunternehmerin? Spielten Sie schon mal mit dem Gedanken sich selbständig zu machen? Wenn Sie noch nichts am 13. Oktober 2015 vorhaben, dann lassen Sie sich das vielfältige und informative Angebot an Vorträgen, Beratungen und Angeboten nicht entgehen!
Gleich zum Auftakt wird die amerikanische Botschafterin Alexa Wesner über ihr persönliches erfolgreiches Scheitern gemeinsam mit Elisabeth Gürtler, Hotel Sacher und Gabriela Sonnleitner, magdas Hotel talken.

Was Sie erwartet, wenn Sie gleich durchstarten wollen

Petra Haslinger vom Gründerservice der Wirtschaftskammer Wien begleitet Sie von der Idee bis zur Gründung eines Unternehmens. Sie wird Ihre Fragen rund um die Themen Gewerbeberechtigung, Businessplan, Unternehmensstandort und die beste Rechtsform für Ihr Vorhaben behandeln.
Wollen Sie so richtig Gas geben, dann begibt sich Gabriele Tatzberger mit Ihnen in Richtung Wachstum. Wachsen können Sie auch mit Hilfe von Vorbildern in Form von jungen Wiener Unternehmen, die Einblicke in ihren Businessalltag gewähren.

 

Trotz Businessplan und Enthusiasmus gescheitert!

Das kommt vor, doch man kann erfolglos oder aber erfolgreich scheitern. Wie das gehen soll, fragen Sie? Oft sind erfolgreiche Unternehmen vorher schon mal gescheitert, haben jedoch auf diesem steinigen Weg sehr viel Wissen gesammelt. Mehr dazu und Einblick gibt Ihnen Lukas Zenk von der Donau-Universität Krems.
Aus der Praxis plaudert der leidenschaftliche Unternehmer, Peter Lieber, der doch lieber nicht die Finger von Neugründungen lässt. Obwohl er bereits mehrere Male Konkurserfahrung machte ist er immer noch dabei. Sie dürfen gespannt sein.

 

Ohne Geld ka Musi

Der Finanzierungsexperte Philipp Pertl, Finanzexperte der Erste Bank wird Ihnen Fragen rund um die Finanzierung eines Unternehmens beantworten.
Dabei darf das Thema Sozialversicherung und die oft ein wenig gefürchteten Vorschreibungen genauso wenig fehlen, wie das Rechnungswesen eines Unternehmens. Dazu werden der Steuerberater Michael Neischl und Wolfgang Gruber, SVA Aktuelles zu berichten wissen.

 

Allen voran müssen Unternehmer sich zu vermarkten wissen

Haben Sie schon gegründet, die Fragen des Rechnungswesens auf Schiene und auch die Finanzierung gut geplant, sind jedoch beim Marketing noch unsicher? Dann werden einige Vorträge für Sie dabei sein. Christian Schwarzott wird Ihnen das Suchmaschinenmarketing schmackhaft machen. Digitales Marketing, um online eine Reputation aufzubauen, das zeigt Ihnen Rolf Mistelbacher. Der Konflikt Privatheit versus Öffentlichkeit, der bei erfolgreichen Unternehmer und Unternehmerinnen entstehen kann und was es mit der Macht der Bilder auf sich hat, das erfahren Sie von Maria und Thomas Nasswetter. Wie Sie Ihre Stimme machtvoll einsetzen erzählt Ihnen Nikola Vodicka.

 

Was sich so alles in der Business Suite tut

Mit Yoga lässt sichs besser starten! Mit Plan bei Andreas Chrastka und im Export mit Eva M. Frei von der Außenwirtschaft Austria.
Die Unternehmens- und Steuerberaterin Elisabeth Heller wir über Preisgestaltung, Deckungsbeitrag und Mehr berichten. Wir freuen uns darauf.
Ob eine Betriebsübernahme oder Franchisenehmer die bessere Wahl ist, darüber referieren Franz Trimmel und Barbara Rolinek

 

Aus Erfahrung wird man klug und wie es beim nächsten Anlauf gelingen kann

Norbert Ruhrhofer vom KSV 1870 lässt uns erfahren, wie der zweite Anlauf gelingen kann und dass die Insolvenz nicht das Ende ist.
Nicht nur Erfahrung hilft, sondern auch ein entsprechendes Netzwerk. Daher fördert Shuffle for Money, organisiert von der Jungen Wirtschaft, beim Speed Dating das Kennenlernen möglichst vieler interessierter Unternehmer und Unternehmerinnen.

 

Was die Junge Wirtschaft in der Lounge sonst noch zu bieten hat

Da geht es unter Anderem um Tradition und Innovation im Familienbetrieb mit Florian Mückstein. Ein weiteres Best Practice Beispiel wird von Jürgen Tarbauer präsentiert. Er berichtet von seiner Entwicklung vom Ein-Personen-Unternehmer zum Arbeitgeber. Wie man gekonnt Rollen und Teams verteilt, erfahren wir zum Schluß von Thomas Frierss.

Wir freuen uns somit auf einen gemeinsamen und erfolgreichen Tag und fürchten uns keineswegs vor dem Scheitern!

 

Weitere Artikel zum Thema des Jungunternehmertags 2015 – Scheitern erlaubt:

Scheitern als neue Disziplin?

Kommentar: Die Kunst erfolgreich zu Scheitern – über den positiven Umgang mit negativen Erfahrungen

Jungunternehmertag 2015: #Scheiternerlaubt

Powered by Jungunternehmertag 2015

Author: Advertorial

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.