Der ideale Schuh – Für Männer mit Stil und Anspruch

Schuhe-Laufsteg

© Visual: www.corporate-interaction.com

Blank gewienerte und auf das Outfit abgestimmte Schuhe sind im Job ein Muss – schließen doch viele Menschen vom Zustand der Schuhe auf die mögliche Arbeitsweise des Gegenübers. Eine Investition in klassische Lederschuhe lohnt sich also immer, sind sie doch bei guter Pflege ein treuer Begleiter für viele Jahre.
Geht es um das Thema „Schuhtrends“, liegt es bei jedem Mann selbst zu entscheiden, wie mutig er mit den Neu-Erscheinungen in Sachen „Fesche Sohlen“ umgehen möchte.

Hierzu gleich vorab ein Tipp – Bleiben Sie klassisch. Turnschuhe zum Anzug nehmen nach wie vor die oberen Plätze der modischen Geht-nicht-Listen für Männer ein. Auch wenn sich der Trend alle Jahre wieder auf den einen oder anderen Laufsteg schleicht, muss man doch sehr viel Ahnung von Mode haben, um das tragen zu können. Deswegen – besser die Finger davon lassen.

Im Folgenden möchte ich Ihnen ein paar nützliche Anregungen geben, damit bei der Schuhwahl nichts schief geht.

Modell-Dschungel

Broques, Derbys, Loafers oder doch besser die klassischen Oxfords. Bei der riesigen Auswahl an Schuhtypen, Materialien und Farben kann Mann schnell den Überblick verlieren, haben diese Modelle doch alle eines gemeinsam – in Kombination zum perfekt sitzenden Anzug liegen Sie im Business immer goldrichtig.
Der Oxford – Er gehört einfach in jede Garderobe. Meist in Schwarz passt der Glattleder- Schnürer zu fast jedem Anzug, wobei das glatte Leder regelmäßige Trage-Pausen und Pflege-Rituale vorweg nimmt. Am besten wird bereits beim Kauf ein passender Schuhspanner dazu erworben, auf welchem sich der Oxford nach erfolgreichen Business-Meetings „entspannen“ darf.

Der Derby – Die legere Variante des Oxfords eignet sich für alle Männer, die nicht beruflich dazu verpflichtet sind, elegante Oxfords zu tragen. Caramellfarben und zu Cordhosen oder Slim-Jeans kombiniert, bietet der Derby eine ideale Alternative für Männer, die gerne ein wenig auf stilvolles Understatement setzen.
Der Loafer – Mein Sommer-Favorit unter den Schuhmodellen, am besten zu Jeans oder Chinos. Den Schlüpfschuh, der entweder mit dem typischen Bommel (Tassel Loafer) oder anstelle dessen mit einem Lederband (Penny Loafer) ausgestattet ist, eignet sich hervorragend für den Büro-Alltag. Ideal ist es, wenn die Hosen zum Loafer eher enger und aufgekrempelt (kurz überm Knöchel) getragen werden, damit die schöne Silhouette des Loafers zum Vorschein kommt.

Der Brogue – Ein All-Time-Favorite, mit dem man immer richtig angezogen ist, egal ob Büro oder Alltag. Mit seiner typischen Lochverzierung passt der Schnürschuh sowohl zum Anzug, als auch zur Jeans. Dunkelbraun ist hier die derzeitige Trendfarbe für die kommende Herbst-Saison.

Der Monk – Ein Schlüpfer mit Schnallen. Indem man ihn, um die Schnallen nicht zu verdecken zu schmal geschnittenen Hosen trägt, ist der Monk die elegante Variante zum typischen Loafer. Farbtechnisch sollte man sich hier allerdings zurückhalten – ein dunkelblaues Glattledermodell ist leichter kombinierbar als dasselbe Modell im dunkelroten Kroko-Look.

Farbe und Material

Unternehmer-mit-Turnschuh2

© Visual: www.corporate-interaction.com

Dunkelbraun, Grau und Schwarz sind die Schuhfarben, die in jeden Schrank gehören. Der typische Oxford ist jedoch schwarz und Brogues sind am Elegantesten in dunkelbraun. Eine interessante Möglichkeit stellen zweifarbige Two-Tone-Modelle dar. Merke: Die Farbe des Schuhs richtet sich nach dem Anlass – je offizieller und förmlicher dieser gestaltet ist, desto dunkler sollten die Schuhe ausfallen. Wohingegen man im Sommer auch gerne etwas mehr wagen darf – denn gerade zu hellen Leinenanzügen und leichten Sommerstoffen, sind Schuhe in auffälligeren Farben ein schicker Eye-Catcher. Why not? Hier macht ein Blick ins benachbarte Italien Sinn, wo die Herren der Schöpfung modetechnisch aufgeschlossener und mutiger sind und siehe da: Bunte Schuhe soweit das Auge reicht. Wobei auch hier gilt: Nicht übertreiben!
Neben der Farbwahl gilt es auch auf die Oberflächenstruktur des Leders zu achten. Diese sollte auf jeden Fall auf den kombinierten (Anzugs-)Stoff abgestimmt sein. Ein leichter italienischer Loafer kann durch einen schweren Cord-Anzug regelrecht erschlagen werden und umgekehrt erscheint ein derber, rahmengenähter Brogue zum leichten Leinen-Anzug ebenso unpassend.

Der Strumpf zum Schuh

Am Ende stellt sich noch die Frage nach dem passenden Strumpf zum Schuh. Verfechter der alten Schule sind sich hierbei sicher: Der Strumpf muss farblich auf den Schuh abgestimmt sein. Wohingegen, die aktuellen Trends betrachtet genau das Gegenteil en vogue ist. Bunte und geringelte Strümpfe in Neonfarben beziehungsweise in dunklem Bordeaux, Lila oder Tannengrün sind der spannende Gegenpart zur Variation von Schwarz und Grau. Alles Geschmacksache!

Überlebenswichtige Tatsachen? Nein, aber…
Die Schuhe eines Mannes stellen nicht nur die Verbindung zwischen Körper und Boden dar, sondern gelten auch als unabdingliche Basis für einen guten Auftritt, denn schließlich kann –  allen Bemühungen zum Trotze – ein Outfit erst dann als perfekt angesehen werden, wenn die Hosen auf gute Schuhe fallen.

 

Weitere Artikel aus unserer Rubrik Dresscode:

Die Power-Codes für Business-Frauen »

Der ideale Schuh–  Für Männer mit Stil und Anspruch »

Der perfekte Anzug »

Dress for Success! – Die perfekte Garderobe für jeden Dresscode »

SUIT UP! – Der Business Dresscode »

Author: Martin Ehmele

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.